Direkt zum Hauptbereich

Posts

Video Specials

Die ersten 4 Wochen in Frankreich: Sprechen und sprechen lassen.

Die ersten vier Wochen sind heute rum. Was bisher geschah: John hat zwei ganze Wochen in der Vorschule hinter sich. Ich habe bereits ein paar sehr nette Mütter aus der Vorschule kennengelernt und mich im Dorf mehrfach sprachlich blamiert. Zum einen bestellte ich ein Brot in der Bäckerei, das es gar nicht gibt, statt "levure" (Hefe) sagte ich lavage (Waschen). Die Verkäuferin guckte irritiert, sagte "levure?" zeigte auf das Hefebrot und ich bestätigte "Oui, oui, levure." Das Ergebnis zählt. John musste schon einmal zum Arzt, weil er Silvester eine Halsentzündung bekam. Wir bekamen den wohl letzten Termin des Jahres 2020 und holten die Medikamente aus der Apotheke. Ansonsten: Als ich in die Post wollte, war mir nicht klar, das man einen Knopf drücken muss, um rein (und wieder raus) zu kommen. Es herrscht das Prinzip: Erst drücken, dann ziehen :) Das ist hier einfach so und ist vermutlich zum Schutz vor Terrorangriffen installiert. Rein folgte ich gl

Aktuelle Posts

Verrückte Nudel zum Mitreisen gesucht

Wie riechen eigentlich Umzüge 2020? Nach Pappe, Sagrotan und ein wenig Panik

Viren-Patchwork bei Nacht